Heute laufe ich nicht

Heute laufe ich nicht

Es gibt doch eigentlich nichts Einfacheres, als Aufhören, etwas zu tun. Man tut es einfach nicht mehr.

Rauchen zum Beispiel: Ich werde niemals verstehen, warum man raucht und noch weniger, warum man damit nicht aufhört.

Oder man hat stets sein Mobile Device am Mann und checked ständig Posteingang und SocialMedia (schuldig). Aber da schaffe ich durchaus auch mal ein paar Stunden Abstinenz.

Ich trinke auch regelmäßig 2 Tage die Woche nur 1 Tasse Kaffee 😉 und ich schaffe es auch total konsequent gewisse Sachen überhaupt nicht zu tun, zum Beispiel den kaputten Drehschalter im Wohnzimmer zu reparieren.

Und da ist es doch kaum zu glauben, dass ich es nicht schaffe, nicht zu laufen! Im Moment habe ich den Kopf derart voll, dass selbst die Lauferei diesen nicht leer bekommt. Viel Arbeit, unangenehme Themen… Bauch & Kopf sagen im Moment, dass die Lauferei mir nicht hilft. Es schadet zwar auch nicht, aber ich kann mir auch vorstellen, eine gewisse Zeit nicht täglich zu laufen. Man muss auch mal Dinge verändern. Ich hätte wirklich Lust, nicht zu laufen. Klingt schon sehr seltsam, oder?

Dann tu es doch einfach nicht. Aber so einfach ist es irgendwie dann doch nicht. Nach über 4 Jahren sitzt die Morgenroutine einfach: Aufstehen, mit den Hunden raus und dann mit oder ohne Hunde eine Runde drehen. Der Weg zu den Laufklamotten ist so tief drin – erstrecht im ‚Halbschlaf‘. Strange!

Was mir dazu momentan gar nicht durch den Kopf geht ist, dass dadurch die über 1.400 Tage auf 0 gesetzt werden. Sabrina sagt zwar, dass ich mir in den Allerwertesten beißen werde und das mag auch so sein. Aber man kann ja jederzeit einen  neuen Streak starten… was ich sicherlich auch machen werde. Aber lieber aus freien Stücken beenden, als wegen einer Verletzung oder ernsthaften Erkrankung.

Diese Gedanken im Hinterkopf, bin ich gestern morgen nicht Laufen gewesen. Kann ja, wenn ich gar nicht anders kann, abends noch eine kleine Runde drehen.

Am Abend machte mir dann allerdings der Job einen Strich durch die Rechnung! Ich musste spontan nach Wilhelmshaven und der Einsatz dauerte länger als erwartet und so stieg ich erst um 0:02 Uhr wieder vor der Haustür aus dem Auto. Natürlich hätte ich unterwegs irgendwo anhalten können und auf einem Rastplatz kreiseln können… aber ganz ehrlich, das wäre wirklich krank 😉 Wobei: drüber nachgedacht habe ich…

Somit würde mir also meine Entscheidung abgenommen und meine Serie endete nach 1481 Tagen. Und ich bin fein damit.

Ich mache jetzt erstmal eine Streakpause, werde aber sicherlich den einen oder anderen Morgenlauf absolvieren, vorallem da es jetzt so langsam wieder schöne Sonnenaufgänge zu sehen gibt.

Keep on Running…

Hat Dir der Post gefallen? (5 / 2)

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Heute laufe ich nicht"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Dirk pick
Gast
Hat Dir der Post gefallen? :
     

Hallo Michael, schon lustig das ich Deinen Artikel gerade jetzt lese. Warum? Ich habe gerade gestern mich dazu entschlossen meinen ersten Streak zu beenden. Auch wenn ich gerade ein zehntel deiner tage hatte, kann ich mich sehr gut in dich hineinversetzen. Nichtstreaker wackeln warscheinlich mit dem Kopf vor Unverständnis. Ich finde deine entscheidung extrem stark und habe den vollsten respekt. Mal schauen wie lange wir es aushalten ohne es gleich wieder „Streak“ zu nennen

LG dirk

Eddy
Gast
Hat Dir der Post gefallen? :
     

Ganz ehrlich: ich finde es bemerkenswert, wie locker du Die Unterbrechung Deines doch schon echt sehr lange laufenden Streaks genommen hast. Ich glaube, das schaffen außer Dir nicht viele… RESPEKT!!!

wpDiscuz
facebook
twitter
gplus
instagramm
flickr