1. Lauf der Winterlaufserie – Bääämmm

1. Lauf der Winterlaufserie – Bääämmm

Heute stand der erste Lauf der Bremer Winterlaufserie an. In den letzten Jahren bin ich dort eigentlich immer gelaufen – nur 2017 habe ich diese sausen lassen. Allgemein habe ich 2017 alle Laufveranstaltungen ausgelassen. Ich war einfach nicht in der Form und Stimmung. Auch habe ich mich aus der Gruppe der Racebooker weitestgehend zurückgezogen. Das hatte aber andere Gründe. Mal schauen, wie sich dieses Thema weiter entwickelt. Am Dienstag begebe ich mich mal wieder zum Racebooker Stammtisch und dann gucke ich mal, wie wohl ich mich fühle.

Aber zurück zum eigentlichen Thema: Ich habe mich recht kurzfristig entschlossen, bei der Serie (die große Serie soll es sein, sprich 10km, 15km und 20km) zu starten. Also am Donnerstag direkt nach Urlaubsrückkehr nachgemeldet. Die im Urlaub gelaufenen Strecken um und über 10km, haben mich überzeugt. Nun gilt es, die Umfänge monatlich um 5km zu steigern, um Anfang Februar dann die 15km und am ersten März-Wochenende die 20km zu schaffen. Dann folgt ja auch schon der Halbmarathon in Venlo. Aus meiner Sicht ist das mal ein Plan. Aber heute zuerst einmal der 10km-Lauf…

In diesem Jahr wurde die Streckenführung aufgrund einer Baustelle im Bürgerpark geändert und -Achtung Revolution- die Strecke wurde andersherum gelaufen als sonst! Ersteres hatte den Vorteil, dass ein kurzes, sehr unebenes Stück der Strecke entfallen ist. Sehr zu meiner Freude. Letzteres hatte den Nachteil, dass es im Startbereich ein ziemliches Wooling bei der Aufstellung gab. Mit fünf Minuten Verspätung ging es dann auf die Strecke. Ich hatte schon fast vergessen, wie man von der Masse gerade auf den ersten Kilometern mitgespült werden kann. Also ging es zunächst mit gemessen zu hoher Pace auf die Strecke und ich versuchte diese runterzufahren, was mir aber leider nicht gelingen wollte. Im Gegenteil, ich fühlte mich ganz wohl im Tempobereich unter 6:00 Min/km, einer Region in der ich mich seit Monaten nicht rumgetrieben habe.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.strava.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnN0cmF2YS5jb20vYWN0aXZpdGllcy8xMzQ0OTA0MTU2L2VtYmVkL2M4ODdmNzgyYzkwNDdmNTQwY2YwZGZkNDFkZGM5OWIwMzY3ODE2ZmUiIHdpZHRoPSI1OTAiIGhlaWdodD0iNDA1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Die ersten 5km wurden in unter 31 Minuten absolviert, die zweite Runde in gut 28:30 Minuten. Heho ein negativer Splitt, sogar mit Endbeschleunigung. Die Cracks unter Euch belächeln die Pace sicherlich, aber für mich war das Laufergebnis ein ziemlich unerwartet und deutlich besser als erwartet. Ich hatte auf etwas unter 1:04:00 spekuliert. Unterwegs hatte ich sogar Luft für ein, zwei Schnacks.

Insgesamt ein Super-Lauf. Ich habe mich gefreut, den einen oder anderen Racebooker wiederzusehen und gehe richtig motiviert in die weitere Vorbereitung für den Venloop.

Urkunde - 1. Lauf AOK Winterlaufserie

Urkunde – 1. Lauf AOK Winterlaufserie

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
facebook
twitter
instagram

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück