Ergänzungssport?

Ergänzungssport?

Laufen rockt! Ich glaube, dabei sind wir uns alle einig, oder?

Viele Läufer sind ’nur‘ Läufer – bisher gehörte ich auch zu der Fraktion- bestenfalls zwischendurch noch ein bisschen Lauf-ABC (an das letzte Mal kann ich mich nicht erinnern). Das ist ok und mit Sicherheit auch kein Drama.

Aus diversen Gründen habe ich mich aber nun entschieden, meinen sportlichen Horizont zu erweitern. Fahrradfahren in Kombination mit Laufen ist ja schon nicht ganz unüblich. Wenn ich jetzt noch ein guter Schwimmer wäre, dann würde mich ja so ein Jedermann-Triathlon unheimlich reizen. Aber so als Bleiente käme ich wahrscheinlich erst aus dem Wasser, wenn die anderen Starter schon auf der Zielgeraden sind.

Fitness-Studio steht auch wieder auf den Zettel, sobald das Studio endlich ungezogen ist und die Parksituation erträglich geworden ist (aber wahrscheinlich werde ich das wohl eher Knicken).

Neu entdeckt habe ich nun aber Karate! Als Läufer eine echte Herausforderung – also zumindest für mich. Es werden Muskeln beansprucht, die für das Laufen eher nicht benötigt wurden. Und das tut weh – glaubt mir. Auch die Bewegungsabläufe sind deutlich komplexer als einen Fuß vor den anderen zu setzen.

Gleichgewicht, Beweglichkeit und Koordination, dazu Geschwindigkeit, Ausdauer und Kraft. Ich glaube, dass ist eine der komplexesten Sportarten und -so zumindest meine Meinung- die perfekte Ergänzung zum Laufen.

Die heutige Trainingseinheit bedeuteten 60 Minuten Vollgas – Spaß – Konzentration und am Ende war ich tatsächlich so ob ausgepowered, dass ich eigentlich simple Abläufe nicht mehr geregelt bekommen habe. Ich fühle mich beweglicher denn je – wobei das temporär sein dürfte, denn morgen gibt’s bestimmt ordentlich Muskelkater. Aber Spaß hat’s gemacht.

Was treibt ihr so, mal abgesehen vom Laufen?

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
facebook
twitter
instagram