Harte Woche

Harte Woche

Nicht, dass der Trainingsplan die Härte gewesen wäre, die Begleitumstände der Aktivitäten haben es gemacht.

Nachdem ich in der vorletzten Woche zu Trainings und Umstellungsvorbereitungen auf der schönen Insel Sylt war (ohne großartig was von derselben zu sehen), war ich letzte Woche mit meiner Umstellungscrew zur letzten ORACLE zu Protel-Umstellung vor Ort. Die Häuser auf Sylt bekamen nicht nur eine komplett neue Hotelverwaltungssoftware, sondern auch ein neues Kassensystem für die Gastronomie. Also eine Menge zu tun…
In Summe ist die Umstellung wirklich gut gelaufen, wobei es diverse Herausforderungen gab, die wir/ ich in diesem Zuge nicht gebraucht hätte(n).
Man kann sich vielleicht vorstellen, dass so eine Systemumstellung sehr viel Arbeit bedeutet… was sich an der Anzahl der Stunden Schlaf in der vergangenen Woche bemessen ließ – und an den absolvierten Trainingseinheiten.

Ich habe es tatsächlich auf 2 TRX-Einheiten in der Woche und eine Laufsession am Sonntag gebracht. Irgendwie weit weg vom Plan, aber man nennt es Sachzwang.

Dafür konnte ich aber einen Kollegen vom TRX überzeugen. Laufen wollte er nicht mit mir. Aber die TRX-Runden haben ihn nölen lassen… die Jungend kann nix mehr ab. 3 Klimmzüge schaffen, aber keine Ausdauer. Die Klimmzug-Challenge hat er zwar 3:0 gewonnen, dafür konnte ich problemlos noch Treppenlaufen und hatte keinen Muskelkater im Musculus gluteus maximus.

Original by sv:Användare:Chrizz, 30 maj 2005


Nach der ersten Runde war das Gestöhne groß, aber die Klappe auch. Ein Advanced-Kurs aus der TRX-App musste her halten. Das Gestöhne war noch größer, obwohl wir die ein oder andere Übung spontan getauscht/ ausgelassen haben. Nach den Sessions an den Bändern habe ich noch etwas Cardiotraining in Form von Infinite Stairs eingeschoben… mir hat es Spaß gemacht und der Kollege hat sich wohl direkt eigene Bänder bestellt.

Am Sonntag war ich dann endlich wieder eine Runde Laufen. Durch Wind und Regen endlich mal wieder 10km gelaufen. Das war herrlich. Bayo war auch mal wieder mit. Ich habe uns einen Laufgurt mit entsprechender Leine mit Zugreduzierung gegönnt. Damit läuft es sich tatsächlich sehr gut. Bayo ist ja auch nicht mehr so im Training, weswegen sie die Leine nach 7km nicht mehr ganz so auf Zug gehalten hat. Dadurch hat sie sich das eine oder andere Mal verheddert und ich musste kurz stoppen.

Die 10km waren trotz des Wetters einfach schön und entspannend. So soll es sein.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
facebook
twitter
instagram