Reformationstag

Reformationstag

Heute ist mein persönlicher Reformationstag…

Reformationstag

Der Reformationstag, das Reformationsfest oder der Gedenktag der Reformation wird von evangelischen Christen in Deutschland und Österreich am 31. Oktober im Gedenken an die Reformation der Kirche durch Martin Luther gefeiert. In der Schweiz gilt der erste Sonntag im November als Reformationssonntag, steht also, trotz des reformierten Bekenntnisses, ebenfalls in Beziehung zur Reformation in Wittenberg.

Wikipedia

Wie allgemein bekannt, soll der Mönch und Theologieprofessor Martin Luther am Abend vor Allerheiligen 1517 ahn die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg 95 Thesen in lateinischer Sprache zu Ablass und Buße angeschlagen haben und prangerte u.a. den seinerzeit üblichen Ablaßhandel an – sprich, dass man sich mit Geld von seinen Sünden freikaufen kann. (Wenn ich mir die Tagespresse so anschaue, auch heute noch ein bekanntes Prinzip nach dem sich beispielsweise Wurstproduzenten… ach lassen wir das). Damit leitete er die Reformation der Kirche ein.

Was hat das nun mit mir zu tun? Auch bei mir muss etwas reformiert werden. Nach meinem Ausstieg aus dem Täglichlaufen fiel es mir es mir unheimlich schwer wieder in das Training zu kommen. Ein paar Tage in Folge lief es, dann kam der Schweinehund um die Ecke und schon blieb ich mal wieder ein paar Tage morgens liegen.

Der Schweinehund kam dann mit mehr als 8kg im Gepäck und nun habe ich mich entschieden, etwas zu verändern, mich zu reformieren. Aber irgendwie bin ich deutlich effizienter als dieser Luther, denn statt 95 Thesen brauche ich nur 3:

[us_message color=“yellow“ icon=“far|id-card“]

Ziele braucht der Mensch – Wenn Du nicht weißt wohin, lauf besser gar nicht erst los

Ich habe in einem Treffen der Firma mit den zwei blauen W’s gesessen und dort kam das Thema Motivation auf. „Warum treffen wir uns hier und was willst Du tun, wenn Du Dein Ziel erreicht hast?“, war eine Frage und die nächste Aufgabe war, die Augen zu schließen und sich vorzustellen, genau dies zu tun!

Ich hatte einen Flashback und sah mich über den blauen Teppich von Berlin laufen.[/us_message]

Daher habe ich mich entschieden, mir für 2018 wieder Ziele in Form von Wettkampfteilnahmen zu setzen:

  1. WEIR Venloop
  2. BMW Berlin Marathon (wenn ich ausgelost werde)
  3. SWB Marathon Bremen
[us_message color=“yellow“ icon=“far|id-card“]

Strukturen helfen

Für mich war die Täglichlauferei eine starke Struktur. Ich musste gar nicht überlegen… einfach loslaufen.
Ohne diese Endscheidungshilfe, gab es täglich die Frage OB…
Nachdem jetzt ein Ziel gesetzt ist, gibt es die Struktur in Form eines Trainingsplans![/us_message]

Ich bin sehr gespannt, wie sich ein langfristig ausgelegter Plan auswirkt. Eben nicht nur die üblichen 12/16 Wochen. Vor allem mit geplanten Laufpausen und Vorschlägen zu Alternativtrainings.
An den Tagen, an denen kein Lauftraining angesetzt ist, habe ich mir vorgenommen, Rad zu fahren, TRX-Einheiten einzuschieben und einfach trotzdem aktiv zu sein.

Zumindest heute hat es schon einmal geklappt und ich war gemäß Trainingsplan unterwegs.

[us_message color=“yellow“ icon=“far|id-card“]

Körper und Geist im Einklang

Der Geist ist willig, das Fleisch war schwach… oder war es anders herum?
Nun ja Mens sana in corpore sano sagt man… Achtsam muss man sein und auf seinen Körper hören.[/us_message]

Ich habe in einer Zeit beruflicher Herausforderung sage und schreibe fast 10kg zugenommen und der Pfeil auf der Waage zeigte konsequent nach oben.
Ich habe einfach keinen Dreh gefunden, die Richtung zu ändern. Ernährungsumstellung in Richtung Low Carb hat nichts gebracht, FDH sowieso nicht und damit war ich wieder bei meinem ‚alten‘ Erfolgsrezept.
Die Weightwatchers sollten es richten. Der eine oder andere weiss, dass ich früher mal 130kg auf die Waage gebracht habe und mit Hilfe der Doppel-Ws über 60 Pfund verloren habe. Nach 2 Solidaritätsschwangerschaften war ich wieder auf 112kg und bin durch die Rennerei dann auf mein Kampfgewicht von 93-95kg gekommen. Da wollte ich wieder hin, denn mit dem Extragewicht hat mir das Laufen dann letztlich auch keinen Spass mehr gemacht und damit wären wir bei Körper und Geist.

Dank Doppel-W bin ich nun wieder im Bereich meines alten Kampfgewichtes und weitere 5kg sollen folgen. Man darf gespannt sein. Und beim Laufen ist jedes Weniger-Kilo besser für den Körper.

Jetzt schauen wir einmal wie sich das weiter entwickelt, nur eines steht fest, zum linken Bild will ich nie wieder…

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Lutz BalschuweitMichaelEddy Letzte Kommentartoren
Eddy
Gast
Eddy

Rrrrrespekt! Ich finde es klasse, dass Du den Reformationstag auch für Deine persönliche Reformation genutzt hast. Und ich sollte Dich als Vorbild nehmen, denn einige Teile Deines Beitrags könnte ich ohne Änderung kopieren und in meinen Blog schreiben…

Ich drücke jedenfalls die Daumen für Deine Vorhaben – und freue mich, wenn wir uns beim Venloop 2018 über den Weg laufen – oder vielleicht sogar zusammen?

Lutz Balschuweit
Gast
Lutz Balschuweit

Na dann mal los Jungs

facebook
twitter
instagram

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück